Projekt Beschreibung

André Luiz

Der Geist, den wir als André Luiz in seiner letzten Inkarnation kennen, war ein brasilianischer Arzt, der in Rio de Janeiro lebte. Mit guten wissenschaftlichen Kenntnissen und großer Beobachtungsfähigkeit durfte er über das Medium Francisco Cândido Xavier seine Erfahrungen als Desinkarnierter berichten. In der Hoffnung, anonym zu bleiben – möglicherweise in Anbetracht der noch inkarnierten Verwandten – antwortete er, als er nach seinem Namen gefragt wurde, mit Namen eines von Chico Xaviers Brüdern.

Einige Spiritisten, vielleicht mehr aus Neugier als aus rationalen Gründen, haben bereits mehrere Hypothesen über die Identifikation des körperlosen Arztes aus Rio de Janeiro erstellt. Das alles sind jedoch nur Spekulation ohne größere Festigkeit oder Bestätigung durch André Luiz selbst.

Das erste Buch von André Luiz „Nosso Lar – Unser Heim“ ist aus 1943. In diesem Buch beschreibt er seine Ankunft auf der spirituellen Ebene, beginnend mit der Periode der geistigen Verwirrung, welche unmittelbar nach dem Tode beginnt, gefolgt von seiner Genesung und erster Aktivitäten, bis zu dem Zeitpunkt, als er wird einen „Bürger“ der spirituellen Kolonie wird.

Die mediale Arbeit von André Luiz hatte – und hat immer noch – erheblichen Einfluss auf die spiritistische Bewegung. Seine Beschreibungen der spirituellen Ebene, welche unser Wissen darüber präziser und detaillierter macht, führt zu einer neue Stufe des Verständnisses des spirituellen Lebens. Sie ermutigte auch zur Schaffung von spiritistischen Institutionen, die den Aktivitäten und unzähligen Studiengruppen gewidmet sind.

Zum Beispiel haben wir

  • die Gruppen „Casas André Luiz – Häuser André Luiz“ und die „Grupo Espírita Nosso Lar – Spiritistische Gruppe Unser Heim“,
    die sich der Betreuung behinderter Kinder widmen
  • das „Casa Transitória Fabiano de Cristo“,
    das sich der Pflege bedürftiger schwangerer Frauen widmet
  • die Gruppe „Os Mensageiros – Die Boten“
    widmet sich der freien Verbreitung von spiritistischen Botschaften
  • die Medizinisch-Spiritistische Vereinigung selbst,
    die das Studium der mediumistischen Werke von André Luiz und seine Beziehungen zur medizinischen Praxis vertieft hat.

Interessanterweise hatte das erste Buch von André Luiz große Auswirkungen durch die Neuheit ihrer Informationen. Einige stellten sogar die Beschreibungen eines spirituellen Lebens in Frage, was sehr ähnlich mit dem Leben auf der Erde ist. Aber die Ansammlung von Beweisen durch diese Botschaften, welche das spirituelle Leben fragmentarisch beschreiben, bis hin zu komplette Werke anderer Geister, durch Medien wie Yvonne A. Pereira, bewiesen ihre Wahrhaftigkeit.

Das Merkwürdigste ist, dass ähnliche Beschreibungen seit den frühen Tagen des „modernen Spiritismus“ existieren – zum Beispiel die von Andrew Jackson Davis (1826 – 1910) – aber sie waren in Vergessenheit geraten.